Querbeet geniessen

Kräftig in Farbe und Geschmack: Mit diesen Rezepten machen Sie garantiert nicht nur Vegetarier glücklich.

Ofengemüse mit Feta-Käse

Zutaten (für 4 Personen)

  • 350 g junge Möhren
    200 g Pastinaken
    120 g Prinzessbohnen
    3 kleine Rote Beten (roh)
    1 mittelgroße Süßkartoffel
    3 bis 4 Schalotten
    1 bis 2 Knoblauchzehen
    4 EL Olivenöl
    1 TL Apfelessig
    2 TL Agavendicksaft
    1 TL Thymian
    1 TL Bohnenkraut
    Salz, Pfeffer
    150 g Feta
    20 g Haselnüsse

1. Möhren und Pastinaken schälen, je nach Größe der Länge nach halbieren oder vierteln. Prinzessbohnen putzen. Rote Bete schälen (dazu am besten Handschuhe anziehen – der Saft der Knolle färbt intensiv und lässt sich nur schwer wieder abwaschen) und in kleine Stücke schneiden, Süßkartoffel schälen und in schmale lange Streifen schneiden. Schalotten schälen und halbieren.

2. Knoblauchzehen in eine sehr große Schüssel pressen und mit Olivenöl, Apfelessig, Agavendicksaft, Thymian, Bohnenkraut, Salz und Pfeffer vermischen. Das Gemüse dazugeben und gut durchmischen.

3. Alles auf ein Backblech geben und im Ofen bei 200 Grad 20 bis 25 Minuten backen.

4. In der Zwischenzeit den Feta-Käse mit der Hand zerbröseln, Haselnüsse grob hacken oder im Mörser klein stoßen, über die Gemüsemischung auf dem Backblech geben, weitere zehn Minuten mitbacken und servieren. Dazu passen Baguette und ein trockener Weißwein.

Graupen mit Berglinsen und Aprikosen

Zutaten (für 4 Personen)

  • 100 g Berglinsen
    100 g getrocknete Aprikosen
    100 ml Apfelsaft
    5 EL Apfelessig
    1 gelbe Paprika
    100 g Perlgraupen
    2 EL kalt gepresstes Olivenöl
    Salz, Pfeffer
    30 g Kürbiskerne
    200 g junge Salatblätter

1. Berglinsen 25 Minuten in Wasser ohne Salz kochen, anschließend über ein Sieb abgießen und die Linsen mit klarem Wasser abspülen.

2. Aprikosen in Würfel schneiden, in eine kleine Schüssel geben und in Apfelsaft und 1 EL Apfelessig zugedeckt ziehen lassen. Einige Minuten beiseitestellen.

3. Paprika in kleine Würfel schneiden und in eine große Schüssel geben.

4. Perlgraupen etwa 30 Minuten in Salzwasser kochen und ebenfalls über ein Sieb abgießen und mit klarem Wasser abspülen, um die überschüssige Stärke zu entfernen.

5. Die noch warmen Perlgraupen, die Aprikosen mit dem Sud und den Berglinsen zu den Paprika in die Schüssel geben, Ölivenöl, Salz, Pfeffer und restlichen Apfelessig dazugeben, durchmischen und zehn Minuten ziehen lassen.

6. Kürbiskerne in einer Pfanne ohne Öl rösten und zusammen mit den jungen Salatblättern unter die restlichen Zutaten mischen und servieren.


Apfel-Essig

Mit seiner säuerlichen Frische rundet Apfelessig viele Gerichte ab. Obendrein ist er gut für die Gesundheit: Er hilft zum Beispiel, den Cholesterinspiegel zu senken und aktiviert die Verdauung.