Drei Fragen an Frau Brandt …

eine der Organisatorinnen des Skulpturenpfads 2019.

Frau Brandt, worauf dürfen sich die Besucher beim 9. Skulpturenpfad freuen?
Auf mindestens 24 Künstler und ihre Skulpturen, einen bunten Material-Mix, zahlreiche interessante Themen und unterhaltsame Führungen mit dem Künstler Peter Schwieger.

Was ist das Besondere am Skulpturenpfad in Werther?
Die Kunst kommt zum Zuschauer und nicht umgekehrt. Am Rathaus, an der Schule, im Stadtpark, im Garten von Haus Werther – überall werden Skulpturen stehen und die Besucher in den Bann ziehen. Sei es, weil sie gezielt auf dem Pfad wandeln oder weil sie hier spazieren gehen und dabei ein bisschen Kunst mitnehmen. Darüber hinaus müssen die verwendeten Materialien Wind und Wetter trotzen, weil alles draußen stattfindet.

Was geschieht anschließend mit den Kunstwerken?
Eine Jury kürt die Siegerskulptur. Ist sie geeignet, das ganze Jahr draußen zu stehen, versuchen wir diese gemeinsam mit der EWG und weiteren Sponsoren, zu kaufen und in Werther aufzustellen. Die anderen gehen an die Künstler zurück.