Gas für Werther

Thorsten Schmolke und Rainer Demoliner möchten die Ersten sein. Dabei gibt es genug für jeden vom neuen WERTHER GAS.

Auf EWG-Stromkunden wartet sogar ein Bonus in Höhe von 25 Euro.

„Erster!“ – „Nein, der erste Gas-Kunde bin ich! Schließlich war ich auch der erste Ökostrom-Kunde der EWG“, sagt Thorsten Schmolke mit einem Schmunzeln auf den Lippen. Er gehört zum erweiterten Kreis des EWG-Aufsichtsrates. Rainer Demoliner, einer der beiden Geschäftsführer der EWG, will sich so leicht nicht geschlagen geben. Für beide ist es ein klares Bekenntnis zur Region, das von Herzen kommt: „Auch die 1 000. Kundin oder der 5 000. Kunde kann sich darauf verlassen, das neue WERTHER GAS zu bekommen“, erklärt Volker Nau, EWG-Geschäftsführer.
Und weil es von der EWG nun Strom und Gas aus einer Hand gibt, heißt sie statt Elektrizitätsversorgung Werther ab sofort Energieversorgung Werther GmbH. Wer sich umschaut und auf einschlägig bekannten Portalen die Preise vergleicht, wird feststellen: Die EWG bietet weder Dumping- noch Fantasiepreise. Wie man es vom lokalen Energieversorger kennt, bekommt man bei der EWG faire, transparente Preise und noch so einiges mehr. Und genau dieses „Mehr“ gibt es von anonymen Anbietern, die irgendwo ein Callcenter betreiben, eben nicht.

Kommunale Familie stärken

„Ich möchte, dass unsere Energieversorgung in kommunaler Hand liegt“, sagt Thorsten Schmolke. Der 57-Jährige kennt sich als Vorsitzender der Grünen in Werther mit Politik und kommunalen Zusammenhängen gut aus. „Indem ich jetzt auch mein Erdgas von der EWG bekomme, stärke ich die kommunale Familie. Das bringt uns allen in Werther nur Vorteile.“ Thorsten Schmolke kommt zwar ursprünglich aus dem südlichen Teil Deutschlands, doch er fühlt sich seit 24 Jahren als Wertheraner. Klar, dass er regional einkauft und alles, was irgendwie geht, in der Umgebung erledigt. Seine Idee dahinter: das Gemeinschaftsgefühl stärken. „Die EWG ist ein kommunales Unternehmen. Das bedeutet: Jede Bürgerin, jeder Bürger hat die Möglichkeit, einen gewissen Einfluss auszuüben. Und das geht so: Einfach Kontakt zum politischen Ansprechpartner aufnehmen, und dieser nimmt Lob wie Kritik mit in die nächste Ratssitzung. Im nicht öffentlichen Teil besprechen wir solche Anliegen aus der Bürgerschaft.“
Für Thorsten Schmolke ist die EWG ein zuverlässiger Partner. Im Rathaus gibt es ein Kundenzentrum, das regelmäßig besetzt ist – sofern es die Corona-Pandemie zulässt. Hier kann jede Kundin, jeder Kunde seine Fragen stellen und bekommt Hilfe. „Allein das ist nicht selbstverständlich, wenn ich in Richtung anderer Energieversorger blicke.“

„Als EWG-Kunde leiste ich auch einen Beitrag für unsere Stadt Werther,“ erklärt Thorsten Schmolke, Vorsitzender der Grünen in Werther.

„Wir möchten alle EWG-Kunden überzeugen, auch Gas-Kunden zu werden,“ sagt Rainer Demoliner, EWG-Geschäftsführer.

Die EWG ist „unsere“ Firma

Auch für Rainer Demoliner hat es nur Vorteile, dass die EWG in Werther und Borgholzhausen nun auch Erdgas anbietet. „Das Kundenzentrum der EWG ist nicht irgendwo, sondern im Rathaus. Das allein zeigt schon die Nähe zur Stadt. Die Energie liefert die EWG, die Stadt Werther rundet das Angebot mit Wasser ab.“ Für ihn gehört die EWG zu Werther. „Sie ist auch unsere Firma, denn indirekt ist jeder Bürger durch den 51-prozentigen Anteil der Stadt an der EWG beteiligt.“ Und das werde in Werther auch gelebt. Die EWG unterstütze Kultur, Sport, Soziales und Ökologisches in der Stadt. Vom Sportverein bis zum Museum, vom Bienenfutterautomaten bis zur Ladesäule für E-Autos – die EWG setzt sich ein für Werther. Und weil es mit der EWG so gut läuft, war die Erweiterung des Angebots um Erdgas für ihn der nächste logische Schritt. „Ich wünsche mir schon, dass die EWG weiter wächst. Aber in kleinen Schritten, eben so wie es auch zu unserem kleinen Werther passt“, sagt Demoliner. Am Ende haben sich Rainer Demoliner und Thorsten Schmolke auf ein „Unentschieden“ geeinigt. Sie sind eben beide Gas-Kunden der ersten Stunde bei der EWG.
Und wie sieht es mit Ihnen aus? Werden Sie auch Gas-Kunde bei der EWG. Für Strom-Kundinnen und -Kunden gibt es einen attraktiven Kombi-Bonus: 25 Euro bekommen Sie mit der Gas-Rechnung gutgeschrieben, solange gleichzeitig ein Stromvertrag aktiv ist. Der Vertrag läuft immer bis Ende 2021, ganz gleich, ob Sie im März oder Juni abschließen. Die Preisgarantie gilt ebenfalls bis 2021. Alle Infos finden Sie im Netz unter www.ewg-werther.de


Fragen zu Werther Gas?
Sprechen Sie uns an: per E-Mail an kundenservice@ewg-werther.de oder telefonisch unter 05203 882430 und persönlich im Kundenzentrum, wenn wir dieses wieder öffnen dürfen.