Jetzt mit Kombi-Bonus: Gas von der EWG

Bei der EWG bekommen Sie nun neben Strom auch Gas zu attraktiven Konditionen. Für Strom-Kundinnen und -Kunden gibt es einen attraktiven Kombi-Bonus.

„Werther Gas“ heißt das jüngste Mitglied der EWG-Tariffamilie. Sie als Kundinnen und Kunden erhalten ab sofort Ihre Energie in Werther aus einer Hand. Deshalb verbirgt sich hinter dem Kürzel EWG fortan die Energieversorgung Werther und nicht mehr die Elektrizitätsversorgung Werther. Das neue „Werther Gas“ gibt es in ganz Werther – für eben alle, die Interesse haben.
Der Tarif ist aufgeteilt in einen Grundpreis und einen Preis pro Kilowattstunde (kWh) verbrauchtes Gas.

  • Der Grundpreis liegt bei 178,50 Euro brutto pro Jahr.
  • 0,595 Euro brutto kostet eine Kilowattstunde „Werther Gas“.
  • Ihr Vertrag läuft auf jeden Fall erst einmal bis zum 31. Dezember 2021, ganz gleich, wann Sie ihn in diesem Jahr abschließen.
  • Die EWG garantiert Ihnen den Preis auf jeden Fall bis Ende 2021.
  • Sofern Sie weiterhin „Werther Gas“-Kundin oder -Kunde bleiben möchten, brauchen Sie nichts zu tun. Der Vertrag verlängert sich automatisch auf unbestimmte Zeit mit einem Monat Kündigungsfrist. Möchten Sie das nicht, müssten Sie vorher kündigen.
  • Im „Werther Gas“ ist bereits der CO2-Preis enthalten, den die Bundesregierung mit Beginn dieses Jahres beschlossen hat.
  • Für Strom-Kundinnen und -Kunden gibt es einen attraktiven Kombi-Bonus: 25 Euro bekommen Sie mit der Gas-Rechnung gutgeschrieben, solange gleichzeitig ein Stromvertrag aktiv ist.

EWG steht für faire, transparente Preise

Die EWG bietet weder Dumping- noch Fantasiepreise. Wie man es vom lokalen Energieversorger kennt, bekommt man bei der EWG faire, transparente Preise und noch so einiges mehr. Und genau dieses „Mehr“ gibt es von anonymen Anbietern, die irgendwo ein Callcenter betreiben, eben nicht. Thorsten Schmolke und Rainer Demoliner, beide Gas-Kunden der ersten Stunde erklären, worin dieses „Mehr“ besteht.

„Die EWG ist vor Ort und für die Menschen da“

Foto: Martin Brockhoff

„Indem ich jetzt auch mein Erdgas von der EWG bekomme, stärke ich die kommunale Familie. Das bringt uns allen in Werther nur Vorteile“, sagt Thorsten Schmolke, Vorsitzender der Grünen in Werther. Für Thorsten Schmolke ist die EWG ein zuverlässiger Partner.

Foto: Martin Brockhoff

Auch für Rainer Demoliner hat es nur Vorteile, dass die EWG in Werther und Borgholzhausen nun auch Erdgas anbietet. „Die EWG ist auch unsere Firma, denn indirekt ist jede Bürgerin und jeder Bürger durch den 51-prozentigen Anteil der Stadt an der EWG beteiligt“, sagt der Geschäftsführer der EWG Und das werde in Werther auch gelebt.

Mehr über Thorsten Schmolke, Rainer Demoliner erfahren Sie hier.


Wenn Sie mehr über das Engagement der EWG erfahren möchten, klicken Sie hier. Alle Infos rund um „Werther Gas“ haben wir auf der EWG-Seite für Sie bereitgestellt. Klicken Sie sich rein.